Sommerliche Temperaturen schon im Mai

Sommerliche Temperaturen schon im Mai

Sollen wir das Training absagen? Sollen wir früher beginnen? Bereits Mitte der Woche wurde über die zu erwartenden Temperaturen diskutiert und entschieden, daß wir zu normaler Zeit beginnen. Diese Entscheidung war vertretbar, denn es waren zwar Temperaturen von bis zu 28 Grad C angekündigt aber die Luftfeuchtigkeit war niedrig und es wehte immer ein leichter Wind. Allerdings haben einige Hundebesitzer für sich entschieden das Training ausfallen zu lassen und so waren nur ca. 40 Hunde am Start. Davon allerdings wieder 15 Greyhounds – und bei den Greyhounds wurden erfolgreich 4 Gruppen-Lizenzläufe absolviert. Das erinnert uns daran, daß wir unserem Mitglied Herbert Hetzel an dieser Stelle einmal danken wollen, denn er stellt immer sehr bereitwillig seine Hunde bei Lizenzläufen zur Verfügung. Leider hatte uns der eingeplante Zeitnehmer versetzt, so daß die wenigen Bilder unter nicht optimalen Bedingungen zwischendurch aus dem Fenster der Zeitnahme entstanden.

24 Salukis, 25 Whippets, 26 Greyhounds . . .

24 Salukis, 25 Whippets, 26 Greyhounds . . .

und 30 weitere Windhunde verschiedener Rassen sowie 10 Junghunde – also insgesamt 115 Vierbeiner waren am Sonntag, 21.05., zum Training in die Windhund-Arena gekommen. Bei den drei dominierenden Rassen gab es mehrere spannende und faszinierende Gruppenläufe zu bewundern. Neun Lizenz-Solo- oder Gruppenläufe wurden erfolgreich absolviert. Alles in allem ein Trainingstag der wieder viel Freude bereitete. Wir wollen nicht verschweigen, daß es eine kleine Panne gab – die Kupplungsfeder der Hasenzugmaschine war gebrochen – aber schnell wurde die Maschine gewechselt und es ging weiter. Natürlich stellen wir uns die Frage warum wir in diesem Frühjahr solch einen Teilnehmerboom haben – aber wir freuen uns sehr darüber. Wir vermuten, daß es mit der excellenten Terminplanung zusammenhängt – im April drei Wochen nacheinander Sandbahnrennen und im gesamten Mai nur die Kurzstrecken-Meisterschaft. Aber wir wollen uns ja nicht beklagen, denn wir profitieren davon und wir sind gerüstet für weitere große Trainingstage.

Endlich wieder Rennbahn-Training!

Endlich wieder Rennbahn-Training!

Das war der Kommentar einiger Teilnehmer des Trainings am 14. Mai, die ja wegen des Coursings eine Woche zuvor eine Pause eingelegt hatten. Und so waren wieder 80 Erwachsene und ca. 15 Junghunde angereist um endlich wieder einmal den Sand von der Windhund-Arena unter den Pfoten zu spüren. Von den verschiedenen Windhundrassen waren die Greyhounds mit 29 Teilnehmern, die Whipppets mit 19 und die Salukis mit 14 am stärksten vertreten. Bei soviel Qualität am Start braucht man nicht zu erwähnen, daß es auch spannende Gruppenläufe gab. Bei den Nicht-Windhunden waren außer einigen Basenjis auch ein Beagle von dem Hasen begeistert. Überrascht wurden wir gegen Ende des Trainings als auch noch ein Besitzer mit 4 Schlittenhunden auftauchte um seinen Hunden einen Spaß zu gönnen. Und zur Überraschung aller, folgten drei davon direkt dem Hasen als hätten sie es schon immer gemacht.

Thema des Tages war noch immer die Nachbetrachtung des Greyhound-Freundschaftstreffens und etliche Grey-Besitzer richteten die Forderung an den Verein, doch schnellstens wieder solch ein Treffen zu organisieren.

Erfolgreich beim Verbandssieger-Coursing in Landtuhl

Erfolgreich beim Verbandssieger-Coursing in Landtuhl

Devaj 1976 Kincsem wurde Coursing Verbandssiegerin bei den Sprintern; einzige Hündin und 8 Rüden.
Devaj 1976 Oxyghen wurde 4. von 20 Rüden, punktgleich mit dem Zweiten und Dritten.

Beide Hunde im Besitz von Dr. Claudia Ritter und Albert Hupp. Gratulation von dieser Stelle!

Sieg in Freiburg für „Morle“!

Sieg in Freiburg für „Morle“!

Anlässlich der Landessieger-CAC-Zuchtschau am 6.5.2017 in Freiburg gewann die Greyhound-Hündin „Katatjutas Zarzamora“ (Morle) aus der gut besetzten offenen Klasse heraus im Stechen gegen die Konkurrentinnen in der Zwischen- u. Siegerklasse den Titel „Landessiegerin Baden-Württemberg 2017“ sowie das vierte CAC. Richterin war Frau Birgit Piesik. Morle steht im Besitz von Katharina Rediske. Wir gratulieren!