Ein heißes Jahr liegt hinter uns

Ein heißes Jahr liegt hinter uns

Nun ist sie schon wieder vorbei: die Windhund-Rennsaison 2018. Begonnen hat es in diesem Jahr bei uns mit unserem Frühlingscoursing im April 2018 – herzlichen Dank nochmal an dieser Stelle an die Mitglieder unseres Vereins, die aus der im Winter 2018 von Wildschweinen verwüsteten Wiese ein Coursingfeld zauberten. Und auch ohne die von Gerd organisierte Straßenwalze, die die tiefen Wildschweinfurchen platt walzte, wäre diese Veranstaltung nicht möglich gewesen. Der Aufwand war riesengroß, aber er hat sich wieder einmal gelohnt.

Trainings werden ja sowieso jeden Sonntag ab 12.00 Uhr zuverlässig beim WRU gezogen, so auch in diesem Jahr. Und jedes Training ist wie ein kleines Rennen. Die Teilnehmerzahlen bewegen sich sonntags durchschnittlich um die 60 bis 70 Hunde. Die Bahn wird jedes Wochenende bestens präpariert und ein kleines (leider viel zu kleines!) Trainingsteam findet sich jeden Sonntag in Hünstetten ein, um der breiten Windhundpopulation ihren Sport zu bieten. Oft bräuchten wir mehr Unterstützung an den wichtigen Positionen wie Zeitnahme, Hasenzug, Startkasten und wir sind für jede helfende Hand dankbar, die sich uns anbietet, immer wieder! An dieser Stelle sei allen Gästen und Freunden des Vereins gedankt, die uns jedes Wochenende die Treue halten und ihre Hunde bei uns trainieren. Wir geben unser Bestes für Eure Hunde und die Teilnehmerzahlen danken es uns.

Anfang Mai 2018 konnten wir dann unser mittlerweile fast schon traditionelles Greyhound-Freundschaftstreffen veranstalten. Unser Mitglied Jürgen Stankewitz hat sich wieder mit viel Empathie darum im Vorfeld gekümmert und am Tag der Veranstaltung kamen wieder mehr als 40 Greyhounds in die Windhundarena. Die internationale Beteiligung aus 6 verschiedenen Ländern verschiedener Zuchtverbände hat uns gezeigt, dass so eine Veranstaltung vereint und viel Positives bewirken kann.

Schon im Mai 2018 ereilte uns alle die Hitze, den gesamten Sommer über fiel kaum ein Tropfen Regen, die Bewässerung der Rennbahn erfolgte trotz Rügen der Gemeinde regelmäßig und eigentlich wollen wir gar nicht wissen, wie hoch die Wasserrechnung in diesem Jahr sein wird. Irgendwann haben wir aufgehört, darüber nachzudenken, denn das Wohl der Hunde muß im Vordergrund stehen. Ohne anständige Bewässerung kein Training bzw. umgekehrt.

Mitte Juli 2018 kamen dann die Kaiser der Windhunde in die Windhund-Arena. Anlässlich der CAC-Zuchtschau hatte der WRU die Ehre, die Barsoi-Jahresausstellung auszurichten, zusammen mit dem am darauffolgenden Tage stattfindenden Internationalen Rennen. Eine Veranstaltung, die trotz einiger kleiner Änderungen im Vergleich zu den Vorjahren, für den Verein sehr positiv war. Die Stimmung war gut und die Kantine konnte guten Verzehr verzeichnen. An dieser Stelle sei nochmal den fleißigen Mitgliedern gedankt, die in mühsamer Kleinarbeit unseren Küchenanbau in Eigenregie im Frühjahr 2018 fertiggestellt haben. Diese bauliche Erweiterung hat für die Kantine eine enorme Erleichterung bei der Zubereitung frischer Speisen gebracht und frische Bratkartoffeln konnten so quasi aus der Pfanne gleich auf die Teller gereicht werden.

Nebenbei hatten wir im September 2018 das Vergnügen, den Rhodesian Ridgeback Verein ELSA bei uns zu Gast zu haben, der eine wunderbare Ausstellung sowie Rennen auf unserem Gelände durchführte, ein Blick über den Tellerrand kann nie schaden und hat viel Freude bereitet !

Die Saison ist zu Ende, wir verabschieden uns von Euch allen mit den besten Wünschen für eine erholsame Winterpause, in der wir übrigens auch noch ein bisschen aktiv sind: die ersten Sonntage in den Monaten Dezember 2018 bis März 2019 laden wir Euch und Eure Vierbeiner ab 12.00 Uhr herzlich zu unseren Winterspaziergängen ein und zum anschließenden Kaffeekränzchen.

Wir wünschen unseren Mitgliedern, Freunden und Gästen eine schöne Adventszeit und freuen uns auf ein baldiges Wiedersehen mit Euch allen.

Euer WRU

Volles Haus zum Ende der Saison 2018

Volles Haus zum Ende der Saison 2018

Ja, es war nochmal richtig was los in der Windhund-Arena. 101 Hunde waren erschienen um ein letztes Mal in dieser Saison ihre Runden zu drehen. Fast alle Windhunderassen waren vertreten, angeführt von den Whippets mit 25 Teilnehmern, gefolgt von den Greyhounds mit 17 Teilnehmern. Auf einem hervorragend präparierten Geläuf war hochklassiger Windhund-Rennsport zu bewundern – die gelaufenen Zeiten sprechen für sich. Und da etliche Gruppenläufe gezogen wurden, war auch etwas Rennatmosphäre zu spüren. Einige Teilnehmer hatten eine weite Anfahrt auf sich genommen und besonders haben wir uns gefreut, daß auch wieder liebe Gäste aus der Schweiz anwesend waren. Besondere Vorkommnisse sind nicht zu vermelden, doch nach dem Training kamen noch etliche Teilnehmer um sich bei dem Verein für die geleistete Mühe in dieser Saison zu bedanken.

Auch wir als Verein wollen ganz herzlich Danke sagen an die vielen Teilnehmer bei den Veranstaltungen sowie an den Trainingstagen. Es war ein tolles und erfolgreiches Jahr. Nun werden wir alles winterfest machen um im Frühjahr wieder den Startschuss für die Saison 2019 geben zu können.

Am Montag erhielten wir noch die nachstehende E-Mail:

Liebes Team der Windhund-Arena Hünstetten!

Nun war gestern wirklich und wahrhaftig schon wieder das Abschlusstraining, sprich – das Jahr ist schon wieder fast herum. Wir sind sehr glücklich, auch gestern wieder dabei gewesen zu sein. Es war noch einmal richtig viel los und das rege Treiben hat uns sehr erfreut! Trotz des großen Andrangs verlief wieder alles reibungslos und entspannt. Schon bei der Anmeldung gab es die ersten Highlights in Form von vielfältigen kleineren und größeren Saisonabschiedsgeschenken. Egal, ob Futterprobe, Pflänzchen, Plüschdotties oder Plätzchen und Süßes für uns Menschen – man wurde reich beschenkt! Auch die Küche hat wie immer Essen vom Feinsten und in üppigen Mengen aufgefahren. Man konnte unter vielfältigen Speisen wählen oder einfach von allem ein bisschen nehmen und sich so durch das leckere Angebot probieren. Zusätzlich gab es noch Nachtisch und eine große und sehr leckere Auswahl an selbstgemachten Kuchen.

Wir möchten uns bei all den fleissigen Helferinnen und Helfern bedanken, die diese regelmäßigen Trainings auf dem schönen Renngelände möglich machen, seien es die „Hasenzieher“, Zeitnehmer, Bahnpreparierer, Anmeldung und Durchsagen machenden, Küchenfeen und all die Fleissigen, die wir jetzt vergessen haben, denen wir aber nicht weniger danken möchten!

Herzlich:  Jessica und Martin von Falkenhayn

Glückwünsche zum Mehrfach-Erfolg!

Glückwünsche zum Mehrfach-Erfolg!

Die Sloughi-Hündin Ilayda Mahanajim, im Besitz von Monika und Heiko Hasenstab, gewinnt am 06.10.2018 das Herbstcoursing in Ostercappeln und am 14.10.2018 das Hubertusrennen in Oberhausen. Beim Halloween Coursing in Landstuhl konnte sie von 7 Startern den 2. Platz erreichen. 2018 war Ilaydas erstes Jahr im Rennen und beim Coursing. Die Besitzer freuen sich sehr über ihre Erfolge.