Ein Schritt in die richtige Richtung, . . .

Ein Schritt in die richtige Richtung, . . .

. . . denn am gestrigen Sonntag wurde erstmals in diesem Jahr der Grill angeheizt und es gab direkt am Grillstand leckere Bratwurst, verschiedene Salate und diverse Getränke für unsere Trainingsteilnehmer. Das Angebot wurde gut angenommen und die Möglichkeit unter den Bäumen davor zu sitzen und auch wieder mal ein Schwätzchen mit Gleichgesinnten zu halten vermittelte das Gefühl von Gemütlichkeit – und das hat bisher beim Training gefehlt.

Das Training verlief zügig und absolut reibungslos, ca. 85 Vierbeiner nahmen daran teil und die Whippets und Salukis dominierten das Geschehen. Aber es waren auch wieder 15 Greyhounds am Start und imponierten mit Super-Laufzeiten. Erstmals in diesem Jahr waren Rhodesian Ridgebacks zu Gast und man merkte ihnen an, daß sie eine lange Pause hatten. Mit Bravour wurden Solo-Lizenzläufe absolviert und es war eine Freude zu sehen, wieviel Spaß die Hunde hatten.

Ganz herzlich wollen wir uns bei den Teilnehmern bedanken, die seit Wochen die Trainingsgebühr aufrunden oder auch eine großzügige Spende machen, denn die haben erkannt, daß die Vereine in diesen schweren Zeiten unterstützt werden müssen. Deshalb nochmals, ganz herzlichen Dank! 

Achtung, liebe Windhundfreunde, das nächste Training findet am Sonntag, 12. Juli, statt. Bitte meldet Euch Anfang dieser Woche, mit allen Koordinaten (Name, Adresse, etc., Anzahl der Personen und Hunde, gewünschte Distanz) bei Monika Rühl, MRuehl@t-online.de, für das Training an. Die Anzahl der Hunde ist weiterhin auf 80 beschränkt. Es können auch wieder Gruppenläufe angemeldet werden. Weitere Meldungen nehmen wir auf eine Warteliste und informieren falls es Abmeldungen gibt. Wir bitten um Verständnis.

 

So langsam kehrt wieder Normalität ein

So langsam kehrt wieder Normalität ein

Wir werden ab sofort Lotto spielen, denn da ist die Trefferquote wahrscheinlicher als beim Wetterbericht. Die Vorhersage lautete für Samstag ab 12 Uhr Gewitter, danach bis ca. 20 Uhr Regen. Die Trefferquote lag bei 0, denn es hat nicht einen Tropfen geregnet, deshalb haben wir am Sonntag ab 7.30 Uhr noch mehrere Wagen Wasser aufgebracht.

Das Trainingsgeschehen nähert sich wieder der Normalität, die Grenzen sind wieder offen und somit konnten wir erstmals in diesem Jahr wieder liebe Gäste aus Belgien und Österreich begrüßen. Und waren es in den letzten Wochen die Salukis, die das Geschehen dominierten, so waren es diesmal die Greyhounds, die mit 24 Rassenvertretern am Start waren. Es gab auch vermehrt Gruppenläufe und besonders bei den Whippets und Greyhounds waren beeindruckende Läufe zu sehen. Insgesamt war das Leistungsniveau auf einem sehr hohen Level, die Hunde wären bereit im Rennen ihr Können zu zeigen. Auch die Bewirtung läuft so langsam wieder an und man saß in kleinen Gruppen zusammen und freute sich über einen tollen Trainingssonntag.

Persönlich hoffe ich, das Problem mit meiner Kamera erkannt zu haben und freue mich über einige gelungene Actionfotos.

Achtung, liebe Windhundfreunde, das nächste Training findet am Sonntag, 5. Juli, statt. Bitte meldet Euch Anfang dieser Woche, mit allen Koordinaten (Name, Adresse, etc., Anzahl der Personen und Hunde, gewünschte Distanz) bei Monika Rühl, MRuehl@t-online.de, für das Training an. Die Anzahl der Hunde ist weiterhin auf 80 beschränkt. Es können auch wieder Gruppenläufe angemeldet werden. Weitere Meldungen nehmen wir auf eine Warteliste und informieren falls es Abmeldungen gibt. Wir bitten um Verständnis.

 

80 Erwachsene und 16 Junghunde beim Training am 21. Juni

80 Erwachsene und 16 Junghunde beim Training am 21. Juni

Mittlerweile kann man beim Training auch wieder einige Gruppenläufe bewundern. Besonders die Whippets und Salukis, die beiden an diesem Tag am stärksten vertretenen Rassen, zeigten hier sehenswerten Windhundsport. Aber auch bei den Greyhounds wurden, wenn auch überwiegend Sololäufe, beachtliche Trainingszeiten gelaufen. Eine Freude auch die vielen Junghunde bei ihren ersten Starts zu beobachten. Diese Zeit für das Junghundetraining ist eine gute Investition in die Zukunft.

Bei unserem letzten Beitrag berichteten wir von den Problemen beim Fotografieren mit Autofocus. Also haben wir die Kamera gründlichst gereinigt, alle Einstellungen überprüft und waren gespannt auf die Ergebnisse. Die Bilder der ersten Stunde waren alle o.k., doch danach wieder das alte Problem. Also werden wir die Kamera einsenden und einer Revision unterziehen lassen. Hoffentlich dauert das nicht zu lange.

Achtung, liebe Windhundfreunde, das nächste Training findet am Sonntag, 28. Juni, statt. Bitte meldet Euch Anfang dieser Woche, mit allen Koordinaten (Name, Adresse, etc., Anzahl der Personen und Hunde, gewünschte Distanz) bei Heiko Hasenstab, norway.kim@t-online.de für das Training an. Die Anzahl der Hunde ist weiterhin auf 80 beschränkt. Es können auch Gruppenläufe angemeldet werden. Weitere Meldungen nehmen wir auf eine Warteliste und informieren falls es Abmeldungen gibt. Wir bitten um Verständnis.

 

Auf unsere Windhunde können wir uns verlassen, auf die Wettervorhersage nicht

Auf unsere Windhunde können wir uns verlassen, auf die Wettervorhersage nicht

Woche für Woche beobachten wir den Wetterbericht. Der hatte im Vorfeld bis zum Samstagnachmittag für den ganzen Sonntag Regen gemeldet. Doch welch Wunder, am Samstagabend lautete die Vorhersage, daß es am Sonntag trocken bleibt. Also, am Sonntag um ca. 7.30 Uhr auf den Platz fahren und noch das Geläuf wässern. Das reichte gerade noch um für die Hunde gute Bedingungen zu schaffen.

Das Training mit maximal 80 Hunden hat sich bei den vielen Sololäufen bewährt. Einige Gruppenläufe mit Hunden aus maximal 2 Familien wurden absolviert. Highlight ein 6er Feld mit Salukis, da kommt doch wieder Freude auf. Gratulieren wollen wir einer jungen Greyhound-Hündin, die mit Bravour ihren letzten Lizenzlauf absolviert hat. Das Wetter blieb stabil, es war bewölkt und nicht zu warm, ideale Bedingungen für die Hunde. Es gab einige Anfragen ab wann die Kantine wieder geöffnet wird. Allgemeine Meinung, daß zu einem guten Trainingstag auch ein gutes Essen und ein gemütliches Beisammensein gehört.

Leider gab es Probleme mit der Kamera, der Autofocus entschied selbständig ob er scharf stellen wollte oder nicht. Deshalb leider weniger Bilder vom gestrigen Training und das eine oder andere Bild zeigt nicht die gewünschte Schärfe. 

Achtung, liebe Windhundfreunde, das nächste Training findet am Sonntag, 21. Juni, statt. Bitte meldet Euch Anfang dieser Woche, mit allen Koordinaten (Name, Adresse, etc., Anzahl der Personen und Hunde, gewünschte Distanz) bei Monika Rühl, MRuehl@t-online.de, für das Training an. Die Anzahl der Hunde ist weiterhin auf 80 beschränkt. Es können auch Gruppenläufe angemeldet werden. Weitere Meldungen nehmen wir auf eine Warteliste und informieren falls es Abmeldungen gibt. Wir bitten um Verständnis.

 

Ideale Bedingungen beim Training am Sonntag, 07.06.

Ideale Bedingungen beim Training am Sonntag, 07.06.

Bei Temperaturen um die 20 Grad und leichtem Wind waren es optimale Bedingungen für ein Windhund-Rennbahntraining. Am Donnerstag und auch am Samstag zuvor hatte es geregnet und somit hatten die Hunde auch optimale Bedingungen unter den Pfoten. Die Teilnehmerzahlen waren auf 80 Vierbeiner beschränkt, deshalb waren bei den relativ vielen Sololäufen die Wartezeiten nicht zu lange. Absolut dominierend waren an diesem Tag die Salukis, die mit ca. 30 Hunden am Start waren. Es gab schon den einen oder anderen 2er oder 3er Gruppenlauf und auch ein Lizenz-Gruppenlauf wurde erfolgreich absolviert. Beeindruckend die teils gelaufenen Zeiten, das zeigt, daß die Hunde in guter Form und Kondition sind und darauf warten auch endlich wieder einen Wettkampf bestreiten zu können.

Achtung, liebe Windhundfreunde, das nächste Training findet am Sonntag, 14. Juni, statt. Bitte meldet Euch Anfang dieser Woche, mit allen Koordinaten (Name, Adresse, etc., Anzahl der Personen und Hunde, gewünschte Distanz) bei Monika Rühl, MRuehl@t-online.de, für das Training an. Die Anzahl der Hunde ist weiterhin auf 80 beschränkt. Es können auch kleine Gruppen, z.B. aus 2 Haushalten, angemeldet werden. Weitere Meldungen nehmen wir auf eine Warteliste und informieren falls es Abmeldungen gibt. Wir bitten um Verständnis.