Geplantes Training am Sonntag, 27.09., ist leider ausgefallen

Geplantes Training am Sonntag, 27.09., ist leider ausgefallen

Nachdem es nun über 6 Wochen in Hünstetten keinen Tropfen regnete, hatten wir von Samstag auf Sonntag nun 24 Stunden Dauerregen. Das hat das Geläuf nicht verkraftet, die Bahn war regelrecht abgesoffen. Unseren Versuch, das Geläuf mit dem Abziehgerät zu verdichten, scheiterte kläglich, denn die Oberfläche war total aufgeweicht, der Trecker hinterließ tiefe Spuren und man lief wie auf Pudding. Deshalb haben wir die Entscheidung getroffen, an diesem Tag kein Training zu ziehen, denn es wäre für die Hunde zu gefährlich gewesen. Die Gesundheit unserer Hunde steht an oberster Stelle. Die anwesenden Teilnehmer haben sich überzeugt, daß ein Training nicht möglich war und absolutes Verständnis gezeigt.

Achtung, liebe Windhundfreunde, das nächste Training findet am Sonntag, 4. Oktober, statt. Bitte meldet Euch im Laufe der Woche, mit allen Koordinaten (Name, Adresse, etc., Anzahl der Personen und Hunde, gewünschte Distanz) bei Monika Rühl, MRuehl@t-online.de für das Training an. Die Anzahl der Hunde ist weiterhin auf 80 beschränkt. Es können auch Gruppenläufe gemeldet werden. Weitere Meldungen nehmen wir auf die Warteliste und informieren falls es Abmeldungen gibt. Wir bitten um Verständnis.

Windhundtraining auf Sparflamme?

Windhundtraining auf Sparflamme?

Über das Training am Sonntag, 20.09., gibt es nicht viel zu berichten, denn „nur“ 40 Windhunde hatten den Weg in die Windhund-Arena gefunden. Alle Läufe wurden zügig und professionell gezogen, ansonsten gab es keine nennenswerten Vorkommnisse. Allerdings stellt sich die Frage ob der Aufwand im Vorfeld mit der Bewässerung des Geläufs – wir hatten seit 5 Wochen keinen Regen – noch in einem vernünftigen Verhältnis steht. Denn die Trainingsgebühren decken bei so geringer Teilnahmezahl keineswegs die hohen Wasserkosten. Damit aber keine falsche Meinung aufkommt, wir werden keinesfalls bei der Bewässerung sparen, denn die Gesundheit der Hunde ist uns absolut wichtig.

Achtung, liebe Windhundfreunde, das nächste Training findet am Sonntag, 27. Sept., statt. Bitte meldet Euch im Laufe der Woche, mit allen Koordinaten (Name, Adresse, etc., Anzahl der Personen und Hunde, gewünschte Distanz) bei Monika Rühl, MRuehl@t-online.de für das Training an. Die Anzahl der Hunde ist weiterhin auf 80 beschränkt. Es können auch Gruppenläufe gemeldet werden. Weitere Meldungen nehmen wir auf die Warteliste und informieren falls es Abmeldungen gibt. Wir bitten um Verständnis.

Am Samstag, 03.10., findet unser diesjähriges Jederhund-Rennen statt. Soweit wir beim Training erfahren haben, sind wir fast ausgebucht. Am darauffolgenden Sonntag, 04.10., ist dann wieder Trainingstag für die Windhunde angesagt.

 

Geburtstagsgeschenk wurde eingelöst!

Geburtstagsgeschenk wurde eingelöst!

 
Liebe Windhundfreunde, am vergangenen Dienstag Abend, dem 15.9.20, hat nun endlich die Ballonfahrt von Gerd Kleber und Heinz Papenberg, für die viele von Euch ihren Geburtstagsobulus im vergangenen Jahr dazugegeben haben, stattfinden können. Ein warmer Spätsommerabend, gut gelaunte Fahrgäste, die fleißig mit anpackten die riesige Ballonhülle aufzublasen, ein erfahrener Ballonpilot und eine einzigartige, wunderbare Stimmung sorgten für dieses unvergessliche kleine Abenteuer. Danke Euch allen, die sich an den Ballonfahrtgutscheinen als Geburtstagsgeschenk für Gerd und Heinz beteiligt haben! Danke an Karin Kölsch für die schönen Fotos.
 
Beim Anblick der fleißigen Ballonpassagiere, die sowohl beim Aufbau des Ballons als auch beim Einpacken alle geholfen haben, kam bei den anwesenden Windhundbesitzern fast Wehmut auf, denn bei unseren Trainings sind es immer nur eine Handvoll Helfer, die den gesamten Betrieb Woche für Woche am Laufen halten. Die Vereine scheinen für viele leider nur noch Dienstleistungszentren zu sein. / K. Rediske
 
Heinz und ich wollen uns auf diesem Weg ganz herzlich für das tolle Geschenk bedanken. Es war ein unvergessliches Erlebnis, das uns aber auch wieder einmal vor Augen führte, daß alle – ohne Ausnahme – mit anpacken müssen, wenn etwas erreicht werden soll. / G.Kleber
 
 
 
Die nachstehenden Bilder wurden von unserem Piloten Artur Müller aus dem Ballon aufgenommen. Vielen Dank an ihn verbunden mit dem Hinweis, daß man sich bei ihm gut aufgehoben und absolut sicher fühlt.
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Razldazl Curtis gewinnt das schwedische Derby!

Razldazl Curtis gewinnt das schwedische Derby!

 
Die Vorläufe wurden am 22.08. in Åkersberga (Stockholm) gelaufen. Hier wurden insgesamt 36 Greyhounds angenommen und nach Klassen von M1 bis M4 in die Vorläufe eingeteilt. Melden konnte jeder es wurden allerdings nur die Schnellsten zugelassen da das Feld auf 36 Teilnehmer begrenzt war. Die Zeitschnellsten der Vorläufe bestritten dann insgesamt 6 Finalläufe eine Woche später. Curtis konnte mit der Jahresbestzeit den ersten Platz erlaufen und war somit Favorit für das große Finale des Schwedischen Derbys am 29.08. Das Finale konnte Curtis nicht nur gewinnen sondern das auch noch mit der schnellsten Zeit die jemals in einem Schwedischen Derby gelaufen wurde in 31,84sec – 550m. Herzlichen Glückwunsch an Curtis und die Besitzer Heike und Jürgen Stankewitz zu diesem außergewöhnlichen Erfolg!
 
 
Ein weiterer Erfolg in Freiburg:

Ein weiterer Erfolg in Freiburg:

Die junge Greyhound-Hündin Katatjutas Bottle Bee belegte beim internationalen Rennen in Freiburg am 13.9.20 im Sechserfeld des spannenden A-Finales den 2. Platz auf 280m. Bes. Katharina Rediske. Herzlichen Glückwunsch!