Wir haben strenge Vorgaben und müssen uns danach richten, das ist nicht zu ändern. Doch nachdem nun das 2. Training vorbei ist, verfestigt sich das Gefühl, daß etwas fehlt. Die vielen Sololäufe verlängern die Abläufe und damit auch die Wartezeiten, das müssen wir hinnehmen. Doch in der Vergangenheit nutzte man diese Zeit um sich in der Kantine verwöhnen zu lassen, suchte das Gespräch mit Gleichgesinnten oder diskutierte das eine oder andere Thema rund um unsere Windhunde. Deshalb hoffen wir, daß wir baldigst zu den alten Zeiten zurückfinden.

Das Training am gestrigen Sonntag verlief absolut reibungslos. Die Anzahl der Hunde war auf 80 beschränkt, wir haben innerhalb von 4 Stunden ca. 120 Läufe gezogen. Das Geläuf hätte etwas mehr Wasser vertragen, der angekündigte Regen vom Samstag blieb leider aus. Trotz allen wurden teils hervorragende Zeiten gelaufen und den Hunden war die Freude und Begeisterung anzumerken – was kümmert sie Corona. Erfreulich auch, daß einige Junghunde ihr Debüt auf der Rennbahn gaben und das sah schon sehr vielversprechend aus.

Achtung, liebe Windhundfreunde, das nächste Training findet am Pfingstmontag, 1. Juni, statt. Bitte meldet Euch Anfang dieser Woche, mit allen Koordinaten (Name, Adresse, etc., Anzahl der Personen und Hunde, gewünschte Distanz) bei Monika Rühl, MRuehl@t-online.de, für das Training an. Die Anzahl der Hunde ist auf 80 beschränkt. Weitere Meldungen nehmen wir auf eine Warteliste und informieren falls es Abmeldungen gibt. Wir bitten um Verständnis. Wir bemühen uns zur Zeit um eine Genehmigung die Kantine, zumindest zeitlich beschränkt für Getränke und evtl. kleine Snacks, öffnen zu dürfen. Sobald eine Entscheidung getroffen wurde werden wir es hier verkünden. 

 

Verwandte Beiträge