Wenig Teilnehmer beim Training am Sonntag, dem 19. September

Wenig Teilnehmer beim Training am Sonntag, dem 19. September

Ca. 40  Windhunde und ihre Besitzer haben einen gemütlichen Trainingstag in der Windhund-Arena erlebt. Da gleichzeitig die Kurzstrecken-Meisterschaft in Kleindöttingen und der Dt. Coursingsieger in Grab stattfand, waren etliche unserer Mitglieder und Stammgäste bei diesen Veranstaltungen am Start. Allerdings erlebten wir einen interessanten Trainingstag, denn es waren wieder einmal einige Afghanen am Start und auch uns bisher unbekannte Windhunde machten die ersten Schritte auf dem Geläuf der Windhund-Arena. Auch die Zweibeiner kamen auf ihre Kosten, denn die Küche hatte groß aufgefahren. 

Die Überraschung war groß, als wir am Samstag auf das Gelände kamen und feststellen mußten, daß man sich wieder einmal mutwilligen Zugang verschafft hatte und die Gelegenheit nutzte um eine wilde Party zu feiern. Das größte Übel bei der Sache war, daß man Glasflaschen zertrümmert hat und die Scherben im Gras verstreut liegen ließ. Eine absolute Gefahr für unsere Hunde. Wir werden Maßnahmen ergreifen um in Zukunft solche Randale zu unterbinden.

Das nächste Training findet am Sonntag, 26. September, statt. Zunächst wollen wir die Regelung mit Voranmeldung beibehalten und bitten um Anmeldung an MRuehl@t-online.de

Ein interessanter und abwechslungsreicher Trainingstag

Ein interessanter und abwechslungsreicher Trainingstag

Rund 60 Vierbeiner (incl. Junghunde) waren zum Training angemeldet und auch angereist. Es waren einige neue Gesichter zu sehen, wie auch Windhundfreunde die von weither angereist waren. Was uns wunderte, da ja die EM in Münster erst vor einer Woche stattfand. Es waren auch Hunde angereist, die nochmals ihr Leistungsvermögen vor der Kurzstrecken-Meisterschaft in Kleindöttingen testen wollten. Überraschend viele Greyhounds waren am Start und es waren einige Hochkaräter dabei. Freude bereiteten uns einige Windhund-Babys – leider werden sie zu schnell erwachsen.

Soweit wir heute vernommen haben, ist für das nächste Training ein „Grilltag“ geplant, mit vielen verschiedenen leckeren Salaten!

Das nächste Training findet am Sonntag, 19. September, statt. Zunächst wollen wir die Regelung mit Voranmeldung beibehalten und bitten um Anmeldung an MRuehl@t-online.de

Training Hünstetten – FCI-EM Münster

Training Hünstetten – FCI-EM Münster

Bei einigen Trainingsteilnehmern war eine Smartphone-Standleitung geschaltet um ja möglichst schnell über die Geschehnisse am letzten Tag in Münster informiert zu sein. Bei der Gelegenheit wollen wir es nicht versäumen, dem Afghanen-Rüden „Qiran“ von Familie Rühl, für einen 4. Platz im Finale zu gratulieren und auch Glückwünsche an die Sloughi-Hündin „Ilayda Mahanajim“ von Familie Hasenstab, die in ihrer Rasse den Europasieger-Titel errang.

In der Windhund-Arena fand zur gleichen Zeit das wöchentliche Training statt und es war mit ca. 60 Erwachsenen und 10 Junghunden sehr gut besucht. Das Geläuf präsentierte sich nach den beiden regenreichen Wochenenden in hervorragendem Zustand, es wurden teilweise tolle Zeiten gelaufen. Die Besitzer der teilnehmenden Hunde konnten es genießen, bei bestem Wetter einen Tag auf der Terrasse der Windhund-Arena zu verbringen und ließen sich von der Kantine verwöhnen. Leider gab es wieder einmal Probleme mit der Kamera, so daß nur wenige Bilder zur Verfügung stehen. 

Das nächste Training findet am Sonntag, 12. September, statt. Zunächst wollen wir die Regelung mit Voranmeldung beibehalten und bitten um Anmeldung an MRuehl@t-online.de

 

Das war ein Tag zum vergessen!

Das war ein Tag zum vergessen!

Es kam vieles zusammen an diesem Tag: Ausnahmsweise stimmte die Wettervorhersage und es begann Mitte des 1. Durchgangs in Strömen zu regnen. Der Versuch nach einer kleinen Regenpause das Geläuf vom Wasser zu befreien scheiterte und es begann erneut dauerhaft heftig zu regnen. Was tun? 1 Stunde Pause und dann erneut probieren. Gesagt getan, etliche Runden mit dem Trecker gefahren um das viele Wasser zu verdrängen. Ein fleißiger Helfer versuchte das Wasser von der Bahn abzuleiten. Nach langer Wartezeit konnten die Läufe dann doch noch gezogen werden. Leider gab es aber auch Probleme beim Trainingsablauf, die wir hier nicht weiter kritisieren wollen – aber professionell sieht anders aus. Freude bereiteten an diesem Tag ein junger Afghane, 2 junge Salukis sowie 2 junge Greyhounds, die alle erstmals interessiert das Geschehen beobachteten.

Das nächste Training findet am Sonntag, 5. September, statt. Zunächst wollen wir die Regelung mit Voranmeldung beibehalten und bitten um Anmeldung an MRuehl@t-online.de

. . . und nochmals der Hinweis auf unser Jederhund-Rennen:

 

Hohe Temperaturen, Corona oder Sommerloch?

Hohe Temperaturen, Corona oder Sommerloch?

Seit einigen Wochen sind die Teilnehmerzahlen an den Trainingstagen rückläufig. Warum, das ist nicht klar zu definieren. Wer eine Meinung hat, kann sie mir bitte per E-Mail mitteilen. So waren auch an diesem Sonntag „nur“ ca. 40 Hunde zum Training gemeldet. Das ist hart an der Grenze, wenn man den Aufwand den wir treiben, wie wässern usw. bedenkt. Diejenigen die da waren, hatten Spaß, waren zufrieden und wollen in den nächsten Wochen wiederkommen.

Das nächste Training findet am Sonntag, 22. August, statt. Zunächst wollen wir die Regelung mit Voranmeldung beibehalten und bitten um Anmeldung an MRuehl@t-online.de

Danke an Henriette Gref für die nach stehenden Bilder!

Und auch Danke an Karin Kölsch für die nachstehenden Fotos!

. . . und nochmals der Hinweis auf unser Jederhund-Rennen:

Ein Hunde-Erlebnis-Wochenende in der Windhund-Arena

Ein Hunde-Erlebnis-Wochenende in der Windhund-Arena

 

Wir hatten am Samstag, 7.8.21, die DRK-Rettungshundestaffel des Rheingau-Taunus-Kreises zu Gast, die mit ihren ausgebildeten Rettungshunden den ganzen Tag außerhalb und innerhalb unseres Vereinsgeländes nach „Opfern“ suchten. Nachdem alle „Verschollenen“ von den Hunden gefunden wurden, verweilten die Hundeführer und wir bei Kaffee und Kuchen auf unserer Terrasse und wir tauschten uns über hundeübergreifende Themen aus. Es war ein sehr interessanter Tag, der uns Einblick in diese viele Menschenleben rettende Arbeit mit Hunden ermöglichte. Danke, dass Ihr da ward, liebes DRK-Rettungshundeteam des Rheingau-Taunus-Kreises.
 
„Am Samstag durften wir auf dem Gelände des Windhund-Rennvereins Hünstetten und dem angrenzenden Waldgebiet unser Flächentraining absolvieren. Das Gelände stellte neue Aufgaben und viele Ablenkungen an unsere Hundeteams, die erfolgreich abgearbeitet werden konnten. Ein besonderer Dank geht an Katharina Rediske-Akins die uns im Anschluss mit Kaffee und selbst gemachten Kuchen verwöhnte. Vielen Dank für den Trainingstag und hoffentlich bis bald.“
Roman Röhr, DRK Rettungshundestaffel Rheingau-Taunus
 
 
Am Sonntag erlebten wir dann einen grandiosen Windhundtrainingstag mit einer Beteiigung von über 60 Windhunden und ambitionierten Gästen der Rettungshundestaffel des DRK, die auch das „Häschen“ jagen durften. Es war ein Wochenende, das uns den Hund als den besten Freund des Menschen in verschiedenen Lebensbereichen wieder einmal veranschaulicht hat.
 
Das nächste Training findet am Sonntag, 15. August, statt. Zunächst wollen wir die Regelung mit Voranmeldung beibehalten und bitten um Anmeldung an MRuehl@t-online.de