In Zukunft machen wir auch das Wetter selbst!

In Zukunft machen wir auch das Wetter selbst!

Das Ereignis der Woche war leider wieder einmal die Wettervorhersage, die lautete: Montag, Dienstag, Mittwoch trocken, danach von Donnerstag bis Samstag teils heftiger Regen! Das waren ideale Voraussetzungen um das Geläuf tief aufzulockern und der Regen sollte seinen Beitrag leisten um bis Sonntag wieder eine perfekte Sandbahn bieten zu können. Der erste Teil der Vorhersage stimmte ja noch, allerdings blieb der angekündigte Regen aus und so mußten wir ab Donnerstag täglich einige Wagen Wasser aufbringen. Genau waren das ca. 15 Wagen mit je 3000 Liter, also ca. 45000 Liter. Und nach jedem Wagen mußten wir eine Stunde für die nächste Füllung warten. Es waren gute Nerven gefragt!

Zum Training am Sonntag waren ca. 40 Hunde gekommen, die absolut reibungslos ihre Runden drehten und den „Hasen“ jagten. Erfreulich, daß man auch ab und zu wieder einmal Afghanen auf der Rennbahn sieht. Ein Höhepunkt des Tages war ein Rhodesien Ridgeback, der erstmals auf der Rennbahn, sehr schnell lernte und im zweiten Durchgang schon einen perfekten Lauf zeigte. Weiterhin ist uns aufgefallen, daß seit einigen Wochen immer wieder Gäste kommen, die wir lange nicht gesehen haben. Alles deutet auf eine langsame Normalisierung hin. Hoffentlich!

Das nächste Training findet am Sonntag, 8. August, statt. Zunächst wollen wir die Regelung mit Voranmeldung beibehalten und bitten um Anmeldung in gewohnter Weise an MRuehl@t-online.de

 

An dieser Stelle einmal ein ganz großes DANKE an Karin Kölsch. Sie begleitet uns nun schon einige Jahre und ihre Bilder haben große Qualität. Sie hat ein Auge für die Situation. Persönlich freue ich mich wenn sie da ist, denn dann weiß ich, daß ich von diesem Tag perfekte Fotos bekomme.

 

Die Situation im DWZRV war Thema des Tages

Die Situation im DWZRV war Thema des Tages

Der große Regen war vorhergesagt für Samstag auf Sonntag, wir haben es geglaubt und sind wieder einmal auf die Schnauze gefallen. Also, am Sonntag ganz früh raus und Wasser fahren soviel es geht. Zum Glück war eine Woche nach dem Rennen nicht der große Andrang und wir haben das mit dem Geläuf noch in den Griff bekommen. Es war dann ein ruhiges, unspektakuläres Training ohne besondere Vorkommnisse. Doch, da war ein wunderschöner junger Galgo-Rüde zu Gast, der mich sehr beeindruckte. Er wäre zum ersten Mal auf einer Rennbahn und man sei gespannt ob er läuft. Im Nachhinein zweifle ich an dieser Aussage, denn der Hund verfolgte den Hasen als hätte er nie etwas anderes gemacht. Ein absolutes Naturtalent!

Thema des Tages bei unseren Mitgliedern und Gästen war allerdings der Rücktritt der fünf Damen des DWZRV-Vorstands und das sorgte für teils heftige Diskussionen. Viele bedauerten diesen Schritt, andere wunderten sich, daß der Vorsitzende der Sportkommission einen eigenen Weg geht – als ob es hier keine Probleme gäbe. Auch einige Namen für die Nachfolge wurden gehandelt – unter dem Motto „schlimmer geht immer“. Warten wir’s ab.

Das nächste Training findet am Sonntag, 1. August, statt. Zunächst wollen wir die Regelung mit Voranmeldung beibehalten und bitten um Anmeldung in gewohnter Weise an MRuehl@t-online.de

 

Ein Trainingstag mit wechselnden Gefühlen!

Ein Trainingstag mit wechselnden Gefühlen!

Zunächst das Erfreuliche: Einige unserer Mitglieder waren mit ihren Hunden beim Verbandssieger-Rennen in Köln am Start und waren überaus erfolgreich. Herzliche Glückwünsche! Weniger erfreulich dann die Tatsache, daß die Polizei während des Trainings in der Windhund-Arena vorbei kam und die Hundebesitzer informierte und warnte, daß in der näheren Umgebung Giftköder ausgelegt seien. Wer macht sowas? Welch krankes Hirn war da unterwegs?

Der Trainingstag verlief in ruhigen Bahnen, es gab keine besonderen Vorfälle. Zum Essen gab es Schinkennudeln oder Kartoffel-Pfannkuchen mit Lachs, beides lecker zubereitet. Die Gespräche drehten sich vorwiegend um das kommende Wochenende, an dem am 17. und 18. Juli ein Rennen in der Windhund-Arena stattfindet. Der Langzeit-Wetterbericht ist noch unzuverlässig, so sind wir in ständiger Anspannung ob wir im Vorfeld täglich Wasser aufbringen. Ansonsten sind die meisten Vorbereitungen getroffen, allerdings wünschen wir uns für nächstes Jahr keinerlei Einschränkungen wegen Corona!

 

Infos zum Rennen am 17./18. Juli 2021

Infos zum Rennen am 17./18. Juli 2021

 
Sehr geehrte Rennteilnehmer,
 
wir möchten Ihnen gern vor unserer Rennveranstaltung am 17./18.7.2021 in der Windhund-Arena einige Informationen zum Ablauf mitteilen, da wir coronabedingt dieses Jahr etwas veränderte Abläufe haben:
 
Wie in unserer Ausschreibung (siehe unten) beschrieben, werden die Rassen Greyhound und Whippet am Samstag, den 17.7.2021 gezogen. Alle anderen Rassen werden am Sonntag, den 18.7.2021 laufen (Änderungen vorbehalten). Da im DWZRV-online-Meldeportal nur der 17.7.21 als Meldedatum angegeben ist, weisen wir hiermit nochmal ausdrücklich auf die Rasseeinteilungen an den beiden Tagen hin. 
 
Anmeldung und TA-Kontrolle Samstag um 6.30 – 7.45 Uhr, Samstag 17.00 – 18.00 Uhr, Sonntag 6.30 – 7.45 Uhr, Rennbeginn jeweils um 9.00 Uhr 
 
Aufgrund der Lockerungen der Corona-Verordnungen besteht keine Maskenpflicht auf unserem Gelände, bitte beachten Sie dabei, dass in jedem Fall aber ein Sicherheitsabstand von 1,50 m eingehalten werden muss. An den Stellen, wo dies nicht möglich ist, bitten wir Sie, eine Atemschutzmaske (OP oder FFP2) anzulegen (z.B. Anmeldung, Sattelplatz, Startkasten, Einfangzone, Toiletten usw.) Bitte beachten Sie die Beschilderungen, die nach unserem Hygienekonzept in Abstimmung mit dem örtlichen Gesundheitsamt angebracht wurden.
 
Alle Teilnehmer und ihre Familienangehörigen erhalten ein Armbändchen bei der Anmeldung, das den Zutritt zum Gelände gewährleistet. Gäste ebenso. Eine Kontaktverfolgung kann im Bedarfsfall durch die Meldeliste sowie die Gästeliste stattfinden. Wir gehen davon aus, dass die Teilnehmer und ihre Angehörigen entweder doppelt geimpft oder genesen sind und bitten um Vorlage eines entsprechenden Nachweises bei der Anmeldung oder eines negativen Antigen-Tests (nicht älter als 24 Stunden). Sollte dies nicht der Fall sein bitten wir, den Service des sich vor Ort befindlichen Roten Kreuzes, das Antigen-Tests durchführt (der Preis pro Test beträgt 5,00 €), wahrzunehmen. Es besteht bei Veranstaltungen, die draussen stattfinden, lt. Verordnung eine Empfehlung für einen Negativtest vom Gesundheitsamt, daher wären wir für die Kooperation der Teilnehmer sehr dankbar und bitten um Wahrnehmung der Testmöglichkeit bei uns auf dem Platz.
 
Sollten Sie Krankheitssymptome (Fieber, Husten, Geschmacksverlust etc.) haben, bitten wir, der Veranstaltung fernzubleiben. 
 
Sie haben die Möglichkeit, sich Samstag Morgen und Sonntag Morgen von 6.30 bis 10.00 Uhr einem freiwilligen Antigen-Corona-Test (à 5,00 €), der vor Ort vom Roten Kreuz durchgeführt wird, zu unterziehen. 
 
Die momentan geltende Verordnung für Hessen finden Sie nachstehend und wir bitten um Kenntnisnahme und Berücksichtigung.
 
 
Wir bitten die Teilnehmer, auf dem Sportplatz oberhalb des Vereinsgeländes zu parken (ohne Strom) oder unterhalb unseres Vereinsgeländes auf der Coursingwiese. Parkplätze auf unserem Vereinsgelände sind nur für unsere Helfer und Funktionäre reserviert. 
 
Bitte bezahlen Sie Ihre Meldegebühr (25,00 €) und ggfs. Wohnmobil/WW Stellplatzgebühr (8,00 €/Tag ohne Strom) im voraus bis zum Meldeschluss (12.7.21) auf das nachfolgend angegegene Paypal-Konto wru-huenstetten@web.de 
Falls Sie über kein Paypal Konto verfügen, können Sie natürlich auch bei der Anmeldung zahlen (bitte passend, um Wechselgeld zu vermeiden).
 

Unsere Kantine ist an beiden Renntagen für Sie geöffnet und serviert Frühstücksbrötchen, leckeres selbstgekochtes Mittagessen und Kaffee und Kuchen.

Liebe Rennteilnehmer, wir möchten Ihnen an unserer Veranstaltung auch gerne jeweils an den Abenden  (Freitag und Samstag) Verpflegung aus der Kantine anbieten. Um eine bessere Planung vornehmen zu können, bitten wir um Anmeldung bei Thomasfingerle0815@t-online.de. 

 
Wir freuen uns auf Sie und Ihre Vierbeiner und wünschen eine gute Anreise.
 

Mit freundlichen Grüßen:  Ihre Rennleitung

 

 
Vorletztes Training bis zum Rennen am 17./18.7.

Vorletztes Training bis zum Rennen am 17./18.7.

Rund 60 Hunde waren zum Training angemeldet, darunter u.a. 25 Greyhounds! Leider waren nicht alle am Start, aber es waren sehr beeindruckende Trainings-Gruppenläufe zu sehen und das läßt auf ein spannendes Rennen in zwei Wochen hoffen. Im Vorfeld hatten wir uns auf den Wetterbericht verlassen, der ab ca. 12 Uhr Regen meldete, dementsprechend hatten wir weniger Wasser auf das Geläuf gebracht mit dem Ergebnis, daß es zu wenig war. Nach dem 1. Durchgang setzte leichter Regen ein, aber leider 2 Stunden zu spät. Die Teilnehmer gewöhnen sich an den Außenverkauf von Speisen und Getränken und genießen das Beisammensein auf der Terrasse vor dem Clubhaus.

Das nächste Training findet am Sonntag, 11. Juli, statt. Zunächst wollen wir die Regelung mit Voranmeldung beibehalten und bitten um Anmeldung in gewohnter Weise an MRuehl@t-online.de

Liebe Rennteilnehmer, wir möchten Ihnen an unserer Veranstaltung auch gerne jeweils an den Abenden  (Freitag und Samstag) Verpflegung aus der Kantine anbieten. Um eine bessere Planung vornehmen zu können, bitten wir um Anmeldung bei Thomasfingerle0815@t-online.de.

 

Überschaubare Teilnehmerzahl beim Training am 27.06.

Überschaubare Teilnehmerzahl beim Training am 27.06.

Es war ein ruhiger Trainingstag in Hünstetten. Einige waren beim Rennen in Offenbach am Start, andere schonten nach dem Rennen in Freiburg ihre Hunde. Also, ein Trainingstag ohne Hektik und Streß. Erwähnenswert allerdings, daß Sylvia lecker gekocht hatte und daß die Außengastronomie geöffnet hatte und die Gelegenheit genutzt wurde, mit Freunden und Bekannten am Tisch zu sitzen und ein Schwätzchen zu halten. Bei der Gelegenheit überraschte auch die Frage eines Gastes ob man für die Teilnahme bei Windhund-Veranstaltungen ein Mindestalter erreicht haben muß. Sie kam aus dem Agilitylager und wunderte sich über den Altersdurchschnitt bei den Windhundbesitzern.

Das nächste Training findet am Sonntag, 4. Juli, statt. Zunächst wollen wir die Regelung mit Voranmeldung beibehalten und bitten um Anmeldung in gewohnter Weise an MRuehl@t-online.de

Nachstehende Bilder wurden uns freundlicherweise von Frau Gref übersandt-