Ein „gemütliches“ Training am Sonntag, 04.08.2019

Ein „gemütliches“ Training am Sonntag, 04.08.2019

Bereits am Samstag trafen sich Mitglieder und Freunde des Vereins um beim Sommerfest abseits von Arbeit und Pflicht einige Stunden in netter Runde miteinander zu verbringen. Für Essen und Trinken war bestens gesorgt und als „Leckerli“ gab es frisch geräucherte Forellen. Wie wir erfuhren hat der harte Kern bis ca. 1.30 Uhr durchgehalten.

Das Training am Sonntag fand bei Temperaturen von ca. 25 bis 27 Grad statt. Gekommen waren rund 60 teilnehmende Hunde, davon knapp 10 Junghunde, 17 Whippets und 12 Greyhounds. Etliche Besitzer entschieden sich dafür, ihren Hund nur einen Durchgang teilnehmen zu lassen. Bei der Präparation des Geläufs hatten wir uns wieder viel Mühe gegeben und den ganzen Freitag und Samstag gewässert. Allerdings hat es in Hünstetten seine nunmehr vier Wochen nicht mehr geregnet und es wird immer  schwieriger ein optimales Geläuf herzurichten. Nun hoffen wir, daß es in der kommenden Woche Regen gibt, denn auch die Wasserkosten sind beträchtlich.

Vielen Dank an Nicole Firneburg, die uns die nachstehenden Bilder zur Verfügung stellte.

 

 

Trainingsbericht vom Sonntag, 16. Juni 2019

Trainingsbericht vom Sonntag, 16. Juni 2019

Beim Training am gestrigen Sonntag waren etwas mehr als 50 Hunde anwesend. Dominierend wieder einmal die Greyhounds mit 21 Teilnehmern. Sowohl über die kurze wie auch über die lange Distanz wurden teils hervorragende Zeiten gelaufen. Und man kann es fast als internationales Training bezeichnen, denn es waren nette Gäste aus Belgien und auch aus Österreich anwesend. Einige Lizenzläufe wurden gezogen, u.a. auch zwei Greyhound-Gruppenläufe. Bei bestem Wetter und idealen Bedingungen saß man anschließend noch gemütlich zusammen und diskutierte die Ergebnisse vom Rennen der Vorwoche in Gelsenkirchen und vom Bundessieger-Rennen, das am Samstag in Münster stattfand.

 

Salukis dominierten das Training am Sonntag, 2. Juni

Salukis dominierten das Training am Sonntag, 2. Juni

 

Bei sommerlichen Temperaturen – in der Windhund-Arena wurden 27 Grad Celsius gemessen – fand am Sonntag ein eher gemütliches Training statt. 45 Erwachsene und 5 Junghunde ließen sich nicht abhalten auch bei diesen Temperaturen ihre Runden zu drehen. Beachtlich, daß unter den Teilnehmern 21 Salukis an den Start gingen. Bereits am Samstag hatten wir das Geläuf gewässert und auch am Sonntag wurden vormittags noch einige Wagen Wasser aufgebracht. Also waren wie immer für die Hunde hervorragende Voraussetzungen geschaffen. Besondere Vorkommnisse gab es nicht, es war alles in allem ein sehr harmonischer Trainingstag.

Nachstehend nochmals der Hinweis auf einen ganz besonderen Trainingstag:

 

Trainingsbericht vom Sonntag, 12. Mai

Trainingsbericht vom Sonntag, 12. Mai

Bereits im Vorfeld waren wir skeptisch, denn die Wettervorhersage war nicht gut. Seit Freitagabend Dauerregen – also fuhren wir am Samstagnachmittag auf das Gelände um das Geläuf zu begutachten. Eine Bearbeitung war nicht möglich, denn die Bahn stand komplett unter Wasser. Was tun? Es sollte abends aufhören zu regnen und für Sonntag war trocken gemeldet. Also fuhren wir am Sonntag, 7.30 Uhr, wieder auf das Gelände und waren positiv überrascht – ein Training war möglich. Traktor in Bewegung setzen und das Geläuf bearbeiten – bei Trainingsbeginn war alles in perfektem Zustand.

Zum Training waren dann immerhin 55 Erwachsene und 8 Junghunde erschienen. Dominierend die Whippets mit 23 Teilnehmern, gefolgt von den Greyhounds mit 16 Teilnehmern. Die gelaufenen Zeiten zeigten, daß eine beachtliche Qualität am Start war, was uns wiederum wunderte, denn am Tag zuvor war je die Deutsche Kurzstrecken-Meisterschaft. Zum Fotografieren war es ein relativ langweiliger Tag, denn es wurden überwiegend Sololäufe gezogen und die vielen schwarzen Hunde (alle ohne Renndecke) sind auch nicht immer ein dankbares und lohnendes Fotomotiv.

Nun freuen wir uns auf das 1. DWZRV-Sieger-Coursing am nächsten Wochenende.

Nachstehend ein Hinweis auf einen besonderen Trainingstag:

Ostermontag in der Windhund-Arena

Ostermontag in der Windhund-Arena

Windhund-Rennen in Oberhausen, Windhund-Rennen in Köln, trotzdem 80 Hunde beim Training am Ostermontag in der Windhund-Arena Hünstetten. Das kann sich sehen lassen und damit sind wir sehr zufrieden. Nach Rassen gegliedert waren 14 Whippets, 13 Greyhounds, 12 Salukis und weitere Vertreter anderer Windhunderassen am Start – darunter auch 10 Junghunde. Ideale Bedingungen waren gegeben, doch seit einigen Wochen wohnen echte Hasen auf dem Gelände und wir müssen zu Beginn mit der Maschine einige Runden drehen, damit sie das Weite suchen und den Hunden nicht in die Quere kommen. Auch unser Wunsch nach einem Regentag in der Wochenmitte wurde nicht erhört so daß wir am Ostersamstag und -Sonntag insgesamt 10 Wagen Wasser aufbringen mußten um ein optimales Geläuf herzurichten. Die gelaufenen Zeiten zeigen, daß es sich gelohnt hat.

Nachstehend ein Angebot für Windhund-Besitzer an einem besonderen Training teilzunehmen:

Kaninchen testet das Geläuf in der Windhund-Arena!

Kaninchen testet das Geläuf in der Windhund-Arena!

Sonntag, 7. April, 11.45 Uhr: 1. technischer Lauf, eine Greyhound-Hündin geht an den Start, auf der Gegengeraden kommt dem künstlichen Hasen ein lebendes Kaninchen entgegen und weicht kurz vorher nach links aus. Die Hündin hat zum Glück den künstlichen Hasen fixiert und folgt ihm bis ins Ziel. Das Kaninchen läuft verwirrt noch etliche Meter auf der Bahn und biegt dann beim 350er Startkasten ab und verlässt das Gelände. Leider hatten wir in diesem Moment die Kamera noch nicht schußbereit.

Nach drei weiteren technischen Läufen begann pünktlich um 12 Uhr das Training. Am Start waren insgesamt 96 Hunde, davon 78 Erwachsene und 18 Junghunde. Die am meisten vertretenen Rassen waren die Whippets mit 15, die Greyhounds mit 15 und die Salukis mit ebenfalls 15 Teilnehmern. Highlight des Tages war ein Trainingslauf der Salukis in einem 6er Feld. Es war ein faszinierender Lauf der bei jedem Rennen für Beifall gesorgt hätte. Für den Rest der Saison haben wir nun jeweils für Mitte der Woche Regen bestellt und danach wieder trocken. Das sind optimale Voraussetzungen um für unsere Hunde ein perfektes Geläuf zu präparieren.

Nachstehend noch wichtige Informationen zum 1. DWZRV-Sieger-Coursing: