Greyhound-Freundschaftstreffen in der Windhund-Arena

Greyhound-Freundschaftstreffen in der Windhund-Arena

Hünstetten ist Greyhound-Land! Der Verein hatte zum 2. Freundschaftstreffen eingeladen und Teilnehmer aus Belgien, Tschechien, Österreich, der Schweiz und Deutschland ließen es sich nicht nehmen, mit ihren Hunden daran teilzunehmen. 40 Greyhounds gingen in Trainingsläufen an den Start – bei welchen Rennen kann man das noch erleben? Und um es nochmals klar herauszustellen, nicht der Ehrgeiz dominierte sondern die Freude einen Tag unter Gleichgesinnten zu erleben, sich auszutauschen und in absolut lockerer Atmosphäre die Zeit unter Freunden zu genießen. Dazu trug natürlich auch das gute Wetter bei, das uns allerdings im Vorfeld einige Probleme bereitete. Seit 3 Wochen hatte es nicht geregnet und so mußten wir in der Vorwoche Tag für Tag etliche Wagen Wasser auf das Geläuf aufbringen. Es hat sich gelohnt, das Geläuf war in bestem Zustand, wie die gelaufenen Zeiten bewiesen. Und es gab nicht eine einzige Verletzung zu beklagen. In den Pausen ließen sich die Besitzer mit Essen und Trinken verwöhnen und dabei gab es schon einige Diskussionen um die Perspektive des Windhund-Rennsports. Nach dem letzten Lauf und dem üblichen Gruppenfoto traf man sich in der Kantine um das Tagesgeschehen nochmals Revue passieren zu lassen. Dabei kam man zu dem Ergebnis, daß schon im letzten Jahr gute Ideen eingebracht wurden, sie aber nicht weiter verfolgt und realisiert wurden. Hier gab es neue Ansätze und man will sich nicht mehr mit dem Argument „das war schon immer so“ abspeisen lassen. Ein großes Danke ist angebracht an alle Teilnehmer, die teils weite Wege gemacht haben um teilzunehmen, aber auch an die Helfer, Funktionäre und die Damen der Kantine. Besonders möchten wir uns bei Jürgen Stankewitz bedanken, der wieder alles bestens organisiert hatte und bei Tony Gallagher, für den es mittlerweile Pflicht ist dabei zu sein.

Vielen Dank auch an Karin Kölsch, die extra angereist war, um die Greyhounds im Bild festzuhalten.

Mit den nachstehenden Bildern hat Heike Stankewitz einige Impressionen im Umfeld festgehalten:

. . . soeben sind noch einige Nachzügler eingetroffen:

. . . und am darauffolgenden Sonntag war Training für alle anderen Windhunderassen angesagt. Hierbei drehten 40 Erwachsene und knapp 10 Junghunde ihre Trainingsrunden und bei wunderschönem Frühlingswetter haben Zwei- und Vierbeiner den Aufenthalt genossen.

Ein Wochenende ganz im Zeichen der Coursing-Cracks

Ein Wochenende ganz im Zeichen der Coursing-Cracks

Am Wochenende, 21./22. April war das internationale Coursing in Hünstetten angesagt. In der Vorbereitung mußte der Verein noch einige Hürden überspringen, denn die Wildschweine hatten die Coursingwiese doch arg ramponiert. So wurde die Wiese in der Vorwoche mehrere Stunden tief gemulcht, am Montag mit Trecker und Walze bearbeitet und am Mittwoch dann noch etliche Stunden mit einer Straßenwalze geglättet. Am Freitag, beim Aufbau des Parcours, wurden dann noch die letzten Unebenheiten mit Sand gefüllt und ausgeglichen.

Das alles hat sich gelohnt, denn die Hunde bewiesen am Samstag und Sonntag mit vielen tollen Läufen, daß es die Mühe wert war. 150 Hunde an beiden Tagen bedeutete, daß es keinen Streß bei den Abläufen gab und an beiden Tagen die Siegerehrung frühzeitig stattfinden konnte. Erwähnenswert aus unserer Sicht waren am Samstag die Läufe der Greyhounds, die imponierende Läufe zeigten. Auch bei den anderen Rassen war teils hochklassiger Coursingsport zu bewundern. Unseres Wissens nach gab es an beiden Tagen insgesamt vier kleinere Verletzungen – wir wünschen den Hunden eine baldige Genesung. Danke wollen wir allen Helfern und Funktionären sagen und bedanken wollen wir uns auch bei dem Wettergott, der mit viele Sonne zur guten Laune der Teilnehmer beitrug.

Nachstehend eine Bildauswahl von den Läufen am Samstag:

Nachstehend eine Bildauswahl von den Läufen am Sonntag:

. . . und vielen herzlichen Dank an Günter Schnabel, der uns die nachstehenden Bilder von den Läufen am Sonntag übermittelte!

Die Ergebnisdateien werden auf der DWZRV-Homepage veröffentlicht.

Diese Termine sollten sich alle Windhundfreunde vormerken, denn bei diesen Veranstaltungen muß man dabei sein!

Diese Termine sollten sich alle Windhundfreunde vormerken, denn bei diesen Veranstaltungen muß man dabei sein!

Der Windhund-Arena-Kalender 2018 ist ausgeliefert und versandt

Der Windhund-Arena-Kalender 2018 ist ausgeliefert und versandt

Herausgeber: Windhund-Rennverein Untertaunus-Hünstetten e.V.
Alle Abbildungen dieses Kalenders sind 2017 bei den Rennen und an den Trainingstagen in der Windhund-Arena Hünstetten aufgenommen.
Die nachstehend genannten Fotografen haben uns die Bilder freundlicherweise zur Verfügung gestellt mit der Erlaubnis, sie für diesen Kalender zu verwenden. Eine Vervielfältigung und Widergabe ist nur mit Genehmigung des Herausgebers gestattet.
Auflage: 250 Exemplare
Fotos: Karin Kölsch, Armin Hauke und Gerd Kleber
Gestaltung: Gerd Kleber
Druck: Digitaldruck Zende
Schutzgebühr: 24,- Euro
Zeichenerklärung: An allen mit einem gelben Quadrat gekennzeichneten Tagen im Kalendarium findet in der Windhund-Arena Hünstetten ein Rennbahntraining statt.
x
Ein Jahr, in dem wir viel Freude mit unseren geliebten Windhunden hatten, neigt sich dem Ende. Zeit Danke zu sagen.

Ein Jahr, in dem wir viel Freude mit unseren geliebten Windhunden hatten, neigt sich dem Ende. Zeit Danke zu sagen.

Danke an die zahlreichen Teilnehmer sowohl bei den Veranstaltungen wie auch an den Trainingstagen.
Danke unseren Mitgliedern für den unermüdlichen Einsatz den sie Woche für Woche zum Wohle des Vereins leisten. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr.

Ihr Windhund-Rennverein Untertaunus-Hünstetten e.V.

Nachstehend die Ergebnisse vom Rennen sowie viele Bilder vom 15./16. Juli 2017

Nachstehend die Ergebnisse vom Rennen sowie viele Bilder vom 15./16. Juli 2017

Nachstehend die Ergebnisse vom internationalen Rennen am 16. Juli 2017

Es folgen Bilder vom Workshop mit Tony Gallagher sowie dem Einmarsch zur Afghanen-Jahresausstellung und von sehr emotionalen Momenten im Ehrenring:

Anschließend Bilder vom Rennen und von der Siegerehrung. Leider hat der Autofocus bei der Kamera Probleme bereitet und die Aufnahmen haben nicht die gewünschte Schärfe und Qualität.

Und die nachstehenden Bilder von der Ausstellung und vom Rennen wurden uns freundlicherweise von Günther Schnabel übermittelt:

Erste Impressionen von der Doppelveranstaltung am 15. und 16. Juli 2017

Armin Hauke hat uns die ersten Bilder von der Afghanen-Jahresausstellung und vom internationalen Rennen übermittelt. Vielen Dank! Sie zeigen u.a. einen sehr emotionalen Heiratsantrag im Ehrenring. In den nächsten Tagen folgen weitere Bilder, Ergebnisse und Berichte.