Der große Regen war vorhergesagt für Samstag auf Sonntag, wir haben es geglaubt und sind wieder einmal auf die Schnauze gefallen. Also, am Sonntag ganz früh raus und Wasser fahren soviel es geht. Zum Glück war eine Woche nach dem Rennen nicht der große Andrang und wir haben das mit dem Geläuf noch in den Griff bekommen. Es war dann ein ruhiges, unspektakuläres Training ohne besondere Vorkommnisse. Doch, da war ein wunderschöner junger Galgo-Rüde zu Gast, der mich sehr beeindruckte. Er wäre zum ersten Mal auf einer Rennbahn und man sei gespannt ob er läuft. Im Nachhinein zweifle ich an dieser Aussage, denn der Hund verfolgte den Hasen als hätte er nie etwas anderes gemacht. Ein absolutes Naturtalent!

Thema des Tages bei unseren Mitgliedern und Gästen war allerdings der Rücktritt der fünf Damen des DWZRV-Vorstands und das sorgte für teils heftige Diskussionen. Viele bedauerten diesen Schritt, andere wunderten sich, daß der Vorsitzende der Sportkommission einen eigenen Weg geht – als ob es hier keine Probleme gäbe. Auch einige Namen für die Nachfolge wurden gehandelt – unter dem Motto „schlimmer geht immer“. Warten wir’s ab.

Das nächste Training findet am Sonntag, 1. August, statt. Zunächst wollen wir die Regelung mit Voranmeldung beibehalten und bitten um Anmeldung in gewohnter Weise an MRuehl@t-online.de

 

Verwandte Beiträge