Zunächst das Erfreuliche: Einige unserer Mitglieder waren mit ihren Hunden beim Verbandssieger-Rennen in Köln am Start und waren überaus erfolgreich. Herzliche Glückwünsche! Weniger erfreulich dann die Tatsache, daß die Polizei während des Trainings in der Windhund-Arena vorbei kam und die Hundebesitzer informierte und warnte, daß in der näheren Umgebung Giftköder ausgelegt seien. Wer macht sowas? Welch krankes Hirn war da unterwegs?

Der Trainingstag verlief in ruhigen Bahnen, es gab keine besonderen Vorfälle. Zum Essen gab es Schinkennudeln oder Kartoffel-Pfannkuchen mit Lachs, beides lecker zubereitet. Die Gespräche drehten sich vorwiegend um das kommende Wochenende, an dem am 17. und 18. Juli ein Rennen in der Windhund-Arena stattfindet. Der Langzeit-Wetterbericht ist noch unzuverlässig, so sind wir in ständiger Anspannung ob wir im Vorfeld täglich Wasser aufbringen. Ansonsten sind die meisten Vorbereitungen getroffen, allerdings wünschen wir uns für nächstes Jahr keinerlei Einschränkungen wegen Corona!

 

Verwandte Beiträge