. . . denn an diesem Tag sollten die europäischen Windhunde im Mittelpunkt des Trainingsgeschehens stehen. Im Vorfeld hatte man sich viel Mühe gemacht, für jeden Teilnehmer gaben es zur Begrüßung einen Beutel mit „Leckerlis“, die tagesschnellsten der jeweiligen Rasse erhielten Ehrenpreise und auch eine Tombola hatte man wieder organisiert. Doch warum hatten wir ausgerechnet an diesem Tag die niedrigste Teilnehmerzahl des ganzen Jahres? Wahrscheinlich war der Termin nicht optimal gewählt, denn am gleichen Tag war Rennen in Freiburg und es fand auch ein Coursing und ein Coursing-Training statt. Zudem hatten einige Teilnehmer Probleme bei der Anfahrt, denn es wurden riesige Staumeldungen verkündet.

Die verbliebenen 40 Windhunde haben es genossen, keine langen Wartezeiten zu haben und haben zusammen mit ihren Besitzern einen entspannten Tag in der Windhund-Arena verbracht und wir haben uns besonders über den Besuch unserer österreichischen Freunde mit ihren Greyhounds gefreut.

Achtung, liebe Windhundfreunde, das nächste Training findet am Sonntag, 20. Sept., statt. Bitte meldet Euch Anfang der Woche, mit allen Koordinaten (Name, Adresse, etc., Anzahl der Personen und Hunde, gewünschte Distanz) bei Monika Rühl, MRuehl@t-online.de für das Training an. Die Anzahl der Hunde ist weiterhin auf 80 beschränkt. Es können auch Gruppenläufe gemeldet werden. Weitere Meldungen nehmen wir auf die Warteliste und informieren falls es Abmeldungen gibt. Wir bitten um Verständnis.

Karin Kölsch hat das Geschehen des Tages im Bild festgehalten – vielen Dank – und falls Teilnehmer nachfragen, alle Fotos in größerer Auflösung gibt es hier:

Auch Danke an Christian Mallebré, der uns die nachstehenden Fotos übermittelte.

no images were found

 

Verwandte Beiträge