Das Ereignis der Woche war leider wieder einmal die Wettervorhersage, die lautete: Montag, Dienstag, Mittwoch trocken, danach von Donnerstag bis Samstag teils heftiger Regen! Das waren ideale Voraussetzungen um das Geläuf tief aufzulockern und der Regen sollte seinen Beitrag leisten um bis Sonntag wieder eine perfekte Sandbahn bieten zu können. Der erste Teil der Vorhersage stimmte ja noch, allerdings blieb der angekündigte Regen aus und so mußten wir ab Donnerstag täglich einige Wagen Wasser aufbringen. Genau waren das ca. 15 Wagen mit je 3000 Liter, also ca. 45000 Liter. Und nach jedem Wagen mußten wir eine Stunde für die nächste Füllung warten. Es waren gute Nerven gefragt!

Zum Training am Sonntag waren ca. 40 Hunde gekommen, die absolut reibungslos ihre Runden drehten und den „Hasen“ jagten. Erfreulich, daß man auch ab und zu wieder einmal Afghanen auf der Rennbahn sieht. Ein Höhepunkt des Tages war ein Rhodesien Ridgeback, der erstmals auf der Rennbahn, sehr schnell lernte und im zweiten Durchgang schon einen perfekten Lauf zeigte. Weiterhin ist uns aufgefallen, daß seit einigen Wochen immer wieder Gäste kommen, die wir lange nicht gesehen haben. Alles deutet auf eine langsame Normalisierung hin. Hoffentlich!

Das nächste Training findet am Sonntag, 8. August, statt. Zunächst wollen wir die Regelung mit Voranmeldung beibehalten und bitten um Anmeldung in gewohnter Weise an MRuehl@t-online.de

 

An dieser Stelle einmal ein ganz großes DANKE an Karin Kölsch. Sie begleitet uns nun schon einige Jahre und ihre Bilder haben große Qualität. Sie hat ein Auge für die Situation. Persönlich freue ich mich wenn sie da ist, denn dann weiß ich, daß ich von diesem Tag perfekte Fotos bekomme.

 

Verwandte Beiträge