Wir werden ab sofort Lotto spielen, denn da ist die Trefferquote wahrscheinlicher als beim Wetterbericht. Die Vorhersage lautete für Samstag ab 12 Uhr Gewitter, danach bis ca. 20 Uhr Regen. Die Trefferquote lag bei 0, denn es hat nicht einen Tropfen geregnet, deshalb haben wir am Sonntag ab 7.30 Uhr noch mehrere Wagen Wasser aufgebracht.

Das Trainingsgeschehen nähert sich wieder der Normalität, die Grenzen sind wieder offen und somit konnten wir erstmals in diesem Jahr wieder liebe Gäste aus Belgien und Österreich begrüßen. Und waren es in den letzten Wochen die Salukis, die das Geschehen dominierten, so waren es diesmal die Greyhounds, die mit 24 Rassenvertretern am Start waren. Es gab auch vermehrt Gruppenläufe und besonders bei den Whippets und Greyhounds waren beeindruckende Läufe zu sehen. Insgesamt war das Leistungsniveau auf einem sehr hohen Level, die Hunde wären bereit im Rennen ihr Können zu zeigen. Auch die Bewirtung läuft so langsam wieder an und man saß in kleinen Gruppen zusammen und freute sich über einen tollen Trainingssonntag.

Persönlich hoffe ich, das Problem mit meiner Kamera erkannt zu haben und freue mich über einige gelungene Actionfotos.

Achtung, liebe Windhundfreunde, das nächste Training findet am Sonntag, 5. Juli, statt. Bitte meldet Euch Anfang dieser Woche, mit allen Koordinaten (Name, Adresse, etc., Anzahl der Personen und Hunde, gewünschte Distanz) bei Monika Rühl, MRuehl@t-online.de, für das Training an. Die Anzahl der Hunde ist weiterhin auf 80 beschränkt. Es können auch wieder Gruppenläufe angemeldet werden. Weitere Meldungen nehmen wir auf eine Warteliste und informieren falls es Abmeldungen gibt. Wir bitten um Verständnis.

 

Verwandte Beiträge