„Was habt ihr mit der Bahn gemacht? Mein Hund ist Zeiten gelaufen, die er noch nie erreicht hat!“ Das waren die Aussagen von einigen Besitzern. Wir haben nichts anders gemacht als für andere Trainingstage. Nur die Natur hat uns optimal geholfen. Mittwoch, Donnerstag und Freitag jeweils leichter Nieselregen, der genügend Zeit hatte tief in das Geläuf einzudringen. Am Samstag haben wir dann das Wasser was zufiel war verdrängt und am Sonntagmorgen das Geläuf leicht aufgelockert und danach verdichtet. Wir hatten ein Geläuf, wie es nicht besser geht! Diese Bedingungen haben leider einige unserer Stammgäste verpasst, denn an diesem Sonntag waren es „nur“ rund 50 Hunde, die ihre Trainingsrunden drehten. Darunter 12 Whippets, 10 Greyhounds und ca. 8 Junghunde. Alles in allem war es bei idealen Witterungsbedingungen ein Trainingstag der viel Freude bereitete. 

Verwandte Beiträge